Veste
VR-Bank Coburg

30.06.2017

Wir erwarten schnelle Zeiten und gute Laufbedingungen

Nur noch wenige Stunden sind es bis zum Start des 37. VR-Bank Lauf "Rund um die Veste Coburg". Knapp 600 Teilnehmer sind für den Hauptlauf bereits vorangemeldet. Unter diesen Namen sind die Favoriten schnell zu erkennen. Allen voran Addisu Tulu Wodajo vom TV 1848 Coburg, der bereits drei Mal in Folge den Vestelauf gewinnen konnte. Bei seinem ersten Start in 2014 stellte er den aktuellen Streckenrekord von 31:22 Minuten auf. Auch in diesem Jahr muss mit ihm gerechnet werden, allerdings hat sich hochkarätige Konkurrenz aus Thüringen angemeldet. Marcel Krieghoff vom SC Impuls Erfurt will sich vor der Berglauf EM nächste Woche nochmal unter Wettkampfbedingungen testen. Er geht laut eigener Aussage in Topform ins Rennen und freut sich auf seinen ersten Start in Coburg. Als Thüringer Läufer des Jahres 2016 und vor allem durch seine Bronzemedaille bei der Deutschen Berglaufmeisterschaft bringt er die besten Referenzen mit. Weitere Kandidaten auf die vorderen Plätze bei den Männern sind der Zweite des Vorjahres Patrick Weiler von der LAC Quelle Fürth, Alexander Finsel vom TV 1848 Coburg, sowie Tobias Henkel vom SV Motor Königsee.

Aber nicht nur das Männerrennen ist hochklassig besetzt, auch bei den Frauen wird es ein spannendes Rennen um den Sieg geben. Die aus Kenia stammende Brenda Kebeya von der LAC Quelle Fürth hat im Vorfeld angekündigt den Streckenrekord von 36:27 Minuten anzugreifen. Dass Brenda dazu in der Lage ist, bewies sie unter anderem mit ihrem Sieg in neuer Bestzeit über die Halbmarathon-Distanz beim Weltkulturerbelauf in diesem Jahr in Bamberg. Aber auch sie hat den Sieg nicht automatisch sicher, denn mit Daniela Oemus vom SV Blau-Weiß Bürgel steht eine weitere Topläuferin auf der Startliste. Wie auch ihr männlicher Kollege Marcel Krieghoff wurde Daniela Oemus 2016 zur Thüringer Läuferin des Jahres gewählt. Ihre Wahl begründete sich sicherlich mit dem Sieg beim Rennsteig-Supermarathon, welchen sie in neuer Streckenbestzeit gewann. Gleich zwei Frauen aus Kemmern dürfen sich Hoffnungen auf das Podest machen. Sandra Haderlein, welche 2014 den VR-Bank-Lauf "Rund um die Veste Coburg" gewinnen konnte, ist nach einer längeren Wettkampfpause zurück und findet langsam wieder zu ihrer alten Stärke. Mit Carmen Schlichting-Förtsch ist die Vorjahreszweite ebenfalls zu den Favoritinnen zu zählen. Leider fällt die Vorjahressiegerin Eleisa Haag vom TV 1848 Coburg aufgrund einer Verletzung aus. Der Mannschaftssieg der Damen dürfte nur über den SC Kemmern gehen. Bei den Männern wird das Team vom TV 1848 Coburg als Favorit gehandelt.

Die Wetterprognose für das Wochenende verspricht beste Bedingungen. Temperaturen um die 20 Grad sowie einige Wolken sollten für gute Zeiten und eine tolle Veranstaltung sorgen. Der TV 1848 Coburg freut sich auf euer Kommen und wünscht allen Teilnehmerinnen undTeilnehmern ein gutes und verletzungsfreies Rennen.

Sponsoren
VR-Bank
SÜC Coburg
Intersport Wohlleben
DAK Gesundheit
Von-Poll-Immobilien
Geyer "sehen und hören"
Kapuziner
Radio Eins
EBC
Neue Presse
Sebamed
Lauf 2017
Oben