Veste
VR-Bank Coburg

04.07.2016

Haag und Wodajo sind die Schnellsten

Start HauptlaufCoburg – Beim 36. VR-Bank-Lauf „Rund um die Veste Coburg“ wurden die im Vorfeld erklärten Favoriten ihrer Rolle gerecht. So setzte sich Eleisa Haag in sehr guten 39:46 Minuten mühelos bei den Frauen durch und Addisu Tulu Wodajo gewann in hervorragenden 32:34 Minuten die Männerkonkurrenz.

Bei optimalen Laufbedingungen gingen 610 Läuferinnen und Läufer auf die anspruchsvolle 10km Strecke, vorbei am Landestheater, der Ehrenburg durch den Hofgarten hinauf zur „Fränkischen Krone“ der Veste Coburg. Nach 3,5km wurde der höchste Punkte der Strecke auf der Brandensteinsebene erreicht, wo sich die erste „Wasserstelle“ befand. Überwiegend bergab ging es dann auf Forstwegen durch den Bausenberg, durch den „Hoh Chi Minh“-Pfad*, in den Stadtteil Cortendorf.

Cortendorf 1In Cortendorf angekommen, wurden die Läufer und Läuferinnen bei Kilometer acht, von der Coburger Kinder-Samba-Gruppe „Sambinis“ mit Sambarhythmen empfangen. Außerdem gab es dort einen zweiten Verpflegungspunkt. Dieser Streckenbereich entwickelt sich so langsam zu einem Hotspot, da sich in diesem Bereich viele Zuschauer befinden und die Teilnehmer durch ihre Anfeuerung noch einmal für die letzten zwei Kilometer motivieren, wo sich das Ziel auf dem Sportgelände des TV 1848 Coburg befindet.

CortendorfDurch die angenehmen Temperaturen waren die Zeiten im Vorjahresvergleich deutlich schneller. So war der Drittplatzierte Jürgen Wittmann von der LAC Quelle Fürth (2015, 2. Platz) mit 34:59 Minuten über eine Minute schneller als 2015, sein Vereinskollege Patrick Weiler verbesserte sich um sagenhafte drei Minuten und lief in 34:22 Minuten auf den 2. Platz. Aus heimischer Sicht zeigten außer dem Sieger Addisu Tulu Wodajo mit Timo Gieck vom TV 1848 Coburg (5. Platz / 2. M30), Oliver Weingarth vom SV Bergdorf Höhne/Team Land-Rover (6. Platz / 1. M45), Alexander Finsel, TV 1848 Coburg (7. Patz / 1. M40), Jakob Klein, TV 1848 Coburg (8. Platz / 3. M20) und Daniel Karl, SV Bergdorf Höhn – Team Land-Rover (9. Platz / 3. M30) hervorragende Leistungen.

Sieger HauptlaufBei den Frauen belegten hinter Eleisa Haag vom TV 48 Coburg, die Damen aus dem Landkreis Bamberg mit Carmen Schlichting-Förtsch vom SC Kemmern in 42:32 Minuten und Ursula Schürle von der DJK Teutonia Gaustadt in 43:58 Minuten die Plätze zwei und drei. Aus heimischer Sicht überzeugten Jutta Kurt von den RunningBros mit Platz 4 (45:17 Min.) und Kathrin Werner vom HUK-COBURG Run and Bike-Team (45:35 Min.) auf den 6. Platz. Die Veste-Lauf Rekordgewinnerin Anke Härtl, inzwischen beim Rennsteiglaufverein, belegte in der Frauengesamtwertung den 5. Platz und wurde Siegerin in der W50.

Äußerst spannend war die Mannschaftswertung bei den Männern und den Frauen. Mit etwas über einer Minute Vorsprung gewann das Männerteam des TV 48 Coburg mit Wodajo, Gieck, Finsel, Klein und dem amerikanischen Austauschschüler Patrick Teese die Wertung vor der LAC Quelle Fürth.

Bei den Frauen hatte das Frauenteam des TV 48 Coburg mit Haag, Heyer und Lieg mit 2:20:09 Stunden das Nachsehen hinter dem Team der RunningBros mit Kurt, Moser und Lulei in 2:18:51 Stunden. Das Team des SC Kemmern mit Schlichting Förtsch, Eigner-Loch und Polanski belegte in 2:22:26 Minuten den 3. Platz.

Sieger SchülerlaufBeim DAK-Kinderlauf waren insgesamt 132 Teilnehmer am Start. Die Sieger in dieser Wertung, stellte der TSV Mönchröden, der mit einer großen Anzahl von Mädchen und Jungen am Start war. Valentin Hermann siegte über die 1,4km in 5:23 Minuten vor Jakob Häfner (SSG Coburg, 5:40 Min.) und Philip Kler (Team Brose, 5:54 Minuten). Cecil Kümpel, die erst der WU12 angehört, in 6:04 Minuten vor Lioba Stadler vom TV 1848 Coburg (6:11 Min.) und Hanna Blochberger (Ohra-Energie/SLV99).

BambinilaufBeim Bambinilauf gingen 70 Kinder bis 7 Jahren, teils in Begleitung von älteren Geschwistern oder Elternteilen, auf die 400m Strecke vom Dr. Stocke Stadion über den Kunstrasenplatz ins Ziel auf dem Sportgelände des TV 1848 Coburg. Dort erhielten die Kleinen mit glücklichen Gesichter eine Medaille umgehängt und eine Urkunde ausgehändigt.

Die Organisatoren waren mit der Finisherzahl von 801 sehr zufrieden. Man bewegt sich hier seit Jahren auf einem gleichmäßigen Niveau. Außerdem liefern die vielen anerkennenden Worte zahlreicher Teilnehmer/innen dem Team um Hauptorganisator Wolfgang Gieck die Motivation, im nächsten Jahr den 37. VR-Bank-Lauf „Rund um die Veste Coburg“ in gleicher Manier durchzuführen.

Ergebnisse | Bilder | Bilder Fanmeile Cortendorf | Videoberich iTV

* Wurde vor Jahrzehnten von einem Abteilungsmitglied der so benannt.

zeico

Sponsoren
VR-Bank
SÜC Coburg
Intersport Wohlleben
DAK Gesundheit
Autohaus Bender
Geyer "sehen und hören"
Kapuziner
Radio Eins
Neue Presse
EBC
Sebamed
Lauf 2016
Oben